Screenshot mobileroadie.com

Mobileroadie

Eines der derzeit teuersten Angebote findet man auf der Webseite von mobileroadie.com. Für stolze 125,00 € monatlich erhält man hier eine iOS- und Android-App. In diesem Preis enthalten ist ein Basisangebot an Modulen, die man für die Gestaltung der eigenen App nutzen kann. Für alle App-Anfänger ist diese Basisangebot sicherlich ausreichend. Möchte man allerdings auch auf weitere interessante Module zugreifen, so steigt der Preis direkt sehr stark an. Das Premium Paket gibt es dann für satte 667,00 € pro Monat. An dieser Stelle sollte sich jeder Einsteiger überlegen, ob die Bereitschaft für eine derartig hohe Investition für einen App-Baukasten sinnvoll ist. Da mobileroadie keinerlei zusätzliche Module oder Funktionen im Vergleich zum Wettbewerb anbietet, ist diese Fragestellung sicherlich angemessen.

 

Das Angebot ist wirklich gut und umfangreich. Allerdings ist der Preis auch vergleichsweise hoch, weshalb hier eine Anmeldung wirklich gut überlegt sein sollte.

 

www.mobileroadie.com

Weiterlesen

screen_appmachine

Appmachine

Alle Freunde von Windows eigenem Betriebssystem Windows Phone finden bei appmachine.com alles, was das Herz begehrt. Hier bekommt man für vergleichsweise teure 19,00 € im Monat eine eigene HTML5 basierte App. Wem das nicht reicht und wer auch eine App für Windows Phone anbieten möchte, der muss tief in die Tasche greifen. Bis zu 99,00 € müssen bezahlt werden, um eine App für die Plattformen iOS, Android und Windows Phone zu bekommen. Eine App für nur eine dieser Plattformen zu erstellen ist leider nicht möglich. Entscheidet man sich schließlich für das Angebot von appmachine.com erhält man Zugang zu einem umfangreichen App-Baukasten. Für App-Einsteiger steht eine Vielzahl von Modulen zur Verfügung, um schnell und einfach zur eigenen App zu kommen.

 

Akzeptiert man die höheren Kosten sowie die Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten, dann erhält man ein gutes Angebot und kann sich einfach seine eigene App für alle gängigen Plattformen erstellen.

 

www.appmachine.com

Weiterlesen

Screenshot apps-builder.com

Apps-builder

Apps-builder.com ist ein in Mailand ansässiges Angebot, das sich kaum von den meisten deutschen App-Baukästen unterscheidet. Für eine monatliche Gebühr von 9,00 € erhält der Kunde ein Basisangebot, mit dem sich einfache Apps selbstständig und ohne Vorkenntnisse zusammenstellen lassen. Dafür bekommt man eine iOS- oder Android-App oder eine HTML5 Applikation, die sich über jeden mobilen Browser anzeigen lässt. Sollten die Ansprüche an die eigene App allerdings etwas höher sein, dann werden schnell 39,00 € im Monat fällig. Dafür kann dann aber auch verfolgt werden, wie die App von den Kunden genutzt wird.

 

Das Angebot von apps-builder.com hebt sich in keiner Weise von den deutschen Baukästen ab. Der relativ große Funktionsumfang kann sich aber durchaus sehen lassen, weshalb ein Besuch auf der Webseite durchaus zu empfehlen ist, wenn die eigene App in Planung ist.

 

www.apps-builder.com

Weiterlesen

Screenshot apptitan.de

Apptitan

Apptitan ist im Vergleich zu den anderen App-Baukästen die teurere Variante. Hier muss der Kunde zunächst einmal 444 € einmalig bezahlen, bevor das Angebot genutzt werden kann. Daher stellt Apptitan eins der teuersten Produkte. Sobald dann eine App erstellt und für Smartphone- oder Tablet-Nutzer zum Download angeboten wird, kommen zusätzlich monatliche Kosten hinzu. Apptitan erhebt eine Gebühr von zusätzlichen 9,99 € mtl. und nennt diese Servicepauschale. Hierfür erhält der Kunde jederzeit Antworten auf seine Fragen sowie weitere Services in Verbindung mit der eigenen App. Dazu zählt auch die Anmeldung im Apple AppStore oder im Google Play Store. Allerdings übernimmt die Konkurrenz diese Leistungen kostenfrei. Auch Apptitan weist eine große Anzahl von Modulen auf, welche in die mobile App eingebaut werden können. Neben den üblichen Modulen kann hier z.B. auch eine Wetterfunktion genutzt werden. Zusätzlich dazu kann der Apptitan-Kunde seinen Kunden Push-Nachrichten über die Applikation schicken. Das kann im Vertrieb ganz hilfreich sein.

Der wohl größte Unterschied besteht in der Möglichkeit, die Nutzung der eigenen App mit Hilfe von Tools auswerten zu lassen. So kann man jederzeit sehen, wie die eigene App genutzt wird. Das ist ein wirklich großer Vorteil und relativiert die deutlich höheren Kosten wenigstens teilweise.

 

Für alle Controller und diese, die gerne wissen möchten wie ihre App genutzt wird, ist das Angebot von Apptitan das Richtige. Der höhere Preis wird sicherlich den ein oder anderen Einsteiger abschrecken, der große Funktionsumfang der iOS und Android Apps rechtfertigt diesen aber zum großen Teil.

 

www.apptitan.de

Weiterlesen

Screenshot appyourself.de

Appyourself

Bei Appyourself ist der Name Programm. Schon ab einem monatlichen Preis von 9,90 € kann hier eine mobile App erstellt werden, die den Grundanforderungen der meisten Nutzer entsprechen wird. Nach erfolgter Registrierung stehen rund 15 Module zur Verfügung, die in die eigene App eingebaut werden können. So können beispielsweise in der Mediengalerie Fotos hochgeladen oder mit Hilfe eines weiteren Moduls ein Social Media Account eingebunden werden. Die Vielzahl der Individualisierungmöglichkeiten des Layouts verschaffen jedem Nutzer die Möglichkeit, seine ganz individuelle App zu gestalten. Schnell erwischt man sich hier dabei, die verschiedensten Farbkombinationen und Designs auszuprobieren. Eine sinnvolle Hilfestellung bietet Appyourself mit einer großen Auswahl branchenspezifischer Vorlagen. So kommt letztlich auch ohne genaue Vorstellung und Ideen zur eigenen App. Wer seine App professioneller und umfangreicher gestalten möchte, der kann sich für einen höheren monatlichen Grundpreis einen größeren Funktionsumfang freischalten lassen. Hierfür sind dann allerdings bis 39,90 € monatlich fällig.

 

Der große Funktionsumfang sowie die Möglichkeit sowohl HTML5 Apps als auch iOS und Android Versionen zu erzeugen macht das Angebot von Appyourself zu einer interessanten Spielerei für App-Neulinge.

 

www.appyourself.net

Weiterlesen